FDP: „Die Linke“ keine Chance geben

15 Jul

Nieder-Olm 15.07.2007. Wir wollen in diesem Land keinen demokratischen Sozialismus, betont der stellvertretende FDP Vorsitzende Roland Wagner als Reaktion auf die Ankündigung der neuen Partei „Die Linke“ zur Kommunalwahl 2009 auch im Kreis antreten zu wollen. Die Spitzenfunktionäre dieser Partei hätten anlässlich ihrer Parteigründung keinen Hehl daraus gemacht, in Deutschland wieder ein Stück DDR etablieren zu wollen. Nach Ansicht der FDP dürfe dieser Partei auf kommunaler Ebene keine Chance gegeben werden. Deren wahren politischen Ziele führten zu mehr Staat, mehr Bevormundung und weniger Arbeitsplätze und Wohlstand für die Bürgerinnen und Bürger, so Wagner. Die Funktionäre dieser Partei spielten unverantwortlich mit den Nöten sozial Schwacher, machten Versprechungen, die nie gehalten werden könnten. Für die FDP werden also nicht nur kommunalpolitische Themen den Wahlkampf 2009 bestimmen. Es gelte vor allem den politischen Kräften, die eine andere Republik wollen, mit aller Entschiedenheit zu begegnen, betonte der FDP Vertreter im Kreis abschließend. Infos zur Partei: www.fdp-mainz-bingen.de 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.