FDP in Oberdiebach: Schulhof darf kein Parkplatz werden

1 Mai

Die ca. 15 PKW-Stellplätze an der Schule könnten durch die ohnehin erforderliche Sanierung des Hangbereiches und die Verlegung der Glascontainer um ca. 5 Plätze erweitert werden. Die Überlegung, entlang der Turnhalle 32 Stellplätze für über 40.000 Euro zzgl. der winterlichen Folgekosten zu schaffen, stehe in keinem Verhältnis zwischen Auslastung und Kosten. Die Seminarteilnehmer benötigen die Parkmöglichkeiten nur an den wenigen Tagen zwischen ca. 8.30 und 16.30 Uhr und diese seien im Umfeld der Schule z.B. entlang der Schulstraße, der Kreuzstraße und der Rheinstraße vorhanden. Nach einer ersten Bestandsaufnahme stünden auf der linken oder rechten Seite der Straßen mindestens 600 Meter für rund 100 Stellplätze zur Verfügung, die von den örtlichen Anliegern nicht ausgelastet werden können. Der kurze Fußweg sei für die Seminarteilnehmer zumutbar, in Mainz würde man von idealen Parkmöglichkeiten sprechen, so Berres und Renner. Aus Sicht der Liberalen ist es daher nicht zu rechtfertigen, Spielflächen in Parkplätze umzuwandeln oder solche trotz sehr knapper Kassen für viel Geld vor der Haustüre zu schaffen. Im Übrigen müsse darauf hingewiesen werden, dass die Seminarteilnehmer auch in den letzten beiden Jahren Parkmöglichkeiten gefunden haben. Die Verwaltung werde daher gebeten, im Einvernehmen mit der Ortsgemeinde entlang der Straßen Parkzonen auszuweisen. Erst wenn die Nutzung durch das Studienseminar weiter zunimmt und das vorhandene Angebot nachweislich nicht ausreicht, wären weitergehende Parkmöglichkeiten zu schaffen, so die Liberalen abschließend.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.