FDP Rhein-Nahe: Diskussion über Feuerwehrgerätehaus und Schulpavillon

13 Dez

 

Unverständnis gab es auch über das wenig planvolle Handeln der Verwaltung zur Unterbringung der 48 neuen Schülerinnen und Schüler an der Ganztagsschule Weiler in 2014/15. Die Kinder kommen in Rhein-Nahe wohl mit fünf Jahren zu Welt, kommentierte ein Teilnehmer den plötzlichen Schülerzuwachs. Die Ratsmitglieder Berres und Renner haben keinen Zweifel an der Notwendigkeit zweier Schulpavillons, aber an der Vorgehensweise. Weder der seit Jahren aufgezeigte Zuwachs an Einschulungen wurde frühzeitig zur Kenntnis genommen, noch sei eine mehrjährige Raumbedarfsplanung angesichts der voraussichtlichen Schülerzahlen erkennbar. Der Verbandsgemeinderat solle über Miet- oder Kaufangebote für Pavillons schon jetzt entscheiden, obwohl mit der für die Genehmigung des Raumbedarfs zuständigen Schulaufsicht noch gesprochen werden muss. Diese Form vorausschauender Planung kann sich kein Betrieb leisten, kritisierte Berres. Zufrieden zeigte man sich hingegen mit den Fortschritten einer möglichen interkommunalen Zusammenarbeit mit der Stadt Bingen, die auf eine Initiative der FDP zurückgehe. Diese werde jetzt konkreter und komme in einigen Bereichen in die Entscheidungsphase, betonte Rudolf Renner abschließend.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.