FDP Antrag: Verunreinigung des Hahnenbachs in Waldalgesheim

25 Aug

Sitzung des Verbandsgemeinderates am 30.09.2015

Der Verbandsgemeinderat möge wie folgt beschließen:

Die Verwaltung wird beauftragt, in Zusammenarbeit mit dem zuständigen Abwasserbetrieb die Hintergründe für die Verunreinigungen des Hahnenbaches in Waldalgesheim mit Fäkal- und Faserresten aufzuzeigen und einen Vorschlag zu erarbeiten, diese dauerhaft zu vermeiden. Bis zur Umsetzung dieser Maßnahme wird die Verwaltung gebeten, den Bachlauf regelmäßig auf Verunreinigungen zu prüfen und bei Bedarf reinigen zu lassen.

Begründung:

Nach starkem Regen ist der kleine Bachlauf Hahnenbach in Waldalgesheim weiterhin mit Fäkalien und Toilettenresten verdreckt. Viele Kinder spielen gerne an diesem Bachlauf, der in der Nähe des Neubaugebietes am Kurpfalzring liegt. Aus diesem Grund besteht nach wie vor Handlungsbedarf.

Das Thema wurde bereits 2009 von der FDP Fraktion an die Verbandsgemeindeverwaltung adressiert. Damals hat sich die Verwaltung mit dem zuständigen Abwasserbetrieb Guldenbachtal der Sache angenommenen. Angabe gemäß hat man den Drosselschieber ausgewechselt und eine Steuerung eingebaut, um die Ableitung von Schmutzwasser in den Bach zu vermeiden. Es wurde aber eingeräumt, dass bei Starkregen der Überlauf des Beckens im Kurpfalzring anspringt und auch Mischwasser und damit Fäkal- und Faserreste in den Bach gelangen. „Eine vollständige Rückhaltung von Fäkalien kann jedoch systembedingt (wobei nach den anerkannten Regeln der Technik) nicht gewährleistet werden“, so die Ausführungen der Verwaltung. In Gesprächen wurde auch von der Möglichkeit von Rückhaltekämmen gesprochen, die aber kaum eingebaut wurden, wie aktuelle Bilder bestätigen.

Es steht ferner die Vermutung im Raum, dass das örtliche Rückhaltebecken aus dem Jahr 1982 nicht ausreichend bemessen ist, um die zusätzlichen Lasten aus den späterer errichteten Neubaugebieten aufzufangen. Auch hinsichtlich der konkreten Hintergründe für die Verschmutzung besteht seitens der Verwaltung Klärungsbedarf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.