FDP für mehr Ruhebänke in Waldalgesheim

30 Aug

Waldalgesheim 30.08.2015: Waldalgesheim hat seine flächenmäßige Ausdehnung in den letzten Jahren um ein Vielfaches erweitert. Zu den Geschäften in der Ortsmitte und dem Supermarkt im Ostteil der Gemeinde werden die Wege vor allem für ältere Menschen mit jedem Altersjahr beschwerlicher. Auch Einrichtungen wie die Kirche, der Friedhof, der Sportplatz oder die Wege im Nahbereich von Waldalgesheim wollen von Menschen erreicht werden, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind oder auch nur häufiger mal eine Pause benötigen. Die Ruhebänke sollen in angemessenen Abständen die Entfernungen gefühlt verkürzen und eine Teilhabe auch ohne Auto ermöglichen, betont der neue Vorstand der FDP Waldalgesheim, Alexander Stiehl. Auch gelte es schon jetzt Vorsorge zu treffen für die Bewohnerinnen und Bewohner des Senioren- und Pflegeheimes in Waldalgesheim, die die nähere Umgebung aktiv nutzen und ihre Mobilität erhalten möchten. „Wir müssen uns praxisorientiert mit dem demographischen Wandel beschäftigten und Waldalgesheim altersgerecht gestalten“, ergänzt Marion Berres. Vor diesem Hintergrund hat die FDP für die Gemeinderatssitzung im September einen Antrag eingebracht, ein Konzept für die Aufstellung von Ruhebänken in und um Waldalgesheim zu erarbeiten und umzusetzen, so der Fraktionsvorsitzende der Freien Demokraten Rudolf Renner. Der Heimatverein und interessierte Bürgerinnen und Bürger sollten in die Konzeptentwicklung eingebunden werden. Letztlich gelte es besonders attraktive Ruhestandorte auszusuchen, die die älteren Menschen in das Ortsgeschehen einbindet und diesen eine bessere Teilhabe ermöglicht, so die Liberalen abschließend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.